Wahlergebnis OHNE Wahlkarten

Auch die Tage nach der Wahl haben es in sich.
Ich denke mal niemand hätte geglaubt, dass die Wahl so ausgeht.
Dahingehend bin ich dann doch etwas überrascht, dass die Grünen den Einzug diesmal nicht schaffen. Nach den heutigen Meldungen zufolge kommen die Grünen vor der Auszählung der Wahlkarten auf 3.3%. Nicht nur eigentlich, sondern ganz ganz sicher ein definitiv schlechtes Ergebnis.

Hierbei die Information bzw. die Quelle der Grafik

Also dann sehen wir uns das abschließende Ergebnis ab Donnerstag an

#Wahl2017 #Österreich #OhneKarten

Wahlabend und mehr

Ein richtig spannender Wahlabend geht zu Ende. Meine Prognose war eher falsch, aber gut, wer konnte auch damit rechnen das die Grünen rausfallen. Was mich persönlich wirklich wundert ist, dass die NEOS nicht wirklich dazugewinnen konnten. Hier bin ich allerdings der Ansicht, dass gerade die Fr. Griss die NEOS im Parlament gehalten hat. Ansonsten wären noch 2-3 Prozent zum „Basti“ gegangen.
Aber lassen wir das mal so sein. Ich habe hier ein paar Screenshots mit Zeit und Quelle, natürlich auch mit Auszählungsgrad vorbereitet damit man sich die Entwicklung des Abends ansehen kann.

Start, gegen 17:11. Die ersten Ergebnisse sind da und es tja was sagt man dazu.
Die ÖVP zwar vorne, aber doch nicht so deutlich, die FPÖ als 2. Und die Liste Pilz drinnen. Achtung hier ein Auszählungsgrad von 42 % und eine Schwankungsbreite von 2,4%

Die Reaktionen dahin, ja der Kurz zwar vorne, aber nicht so viel, die Grünen viel verloren und die FPÖ 2. Die nächste Hochrechnung eine Stunde später ist da schon wesentlich interessanter. Und auch ein ziemlicher Knaller. Diesmal wechseln wir auf die Privatsender und siehe da, ein anderes Bild.

Die SPÖ vor der FPÖ und die ÖVP legt glatt nochmals zu. Wesentlich und das ist es jetzt wirklich, sind die Grünen, diese fallen nach dieser Hochrechnung raus. Auch hier, knappe 65% ausgezählt, allerdings gibt’s hier keine Angabe der Schwankungsbreite. Im ORF gibt’s dann gegen 19:00 eine ziemlich valide Aussage. Bereits 86% ausgezählt und nur mehr +/- 1%.
Der Hammer für die Grünen, also der Auszug aus dem Parlament, wird immer wahrscheinlicher, obwohl noch keiner so recht daran glauben will.

 Zusammenfassung. Seit der ersten Hochrechnung steht die

  • SPÖ 26,9 (ein + von 0,6 seit 17:11)
  • ÖVP 31,6 (ein + von 1,4 seit 17:11)
  • FPÖ 26 (ein – von 0,8 seit 17:11)
  • Grüne 3,9 (ein -1 seit 17:11)
  • NEOS 5,1 (ein -0.2 seit 17:11)
  • Pilz 4,3(keine Änderun)

In Summe also alles im Rahmen der Schwankungsbreite.Was ich mich aber immer wieder stört sind diese unklaren Aussagen. Warten wir mal den offiziellen Ausgang ab usw. Natürlich will niemand strategisch welche Vorteile aus der Hand geben, aber es wäre einfach nur fair das schnell und ordentlich abzuhandeln. In diesem Sinne die nächsten Tage werden spannend.

#NRW2017 #Wahl #Österreich

Umfrage vor der Wahl :-)

Heute, der Abend vor der Wahl. Ich persönlich glaube ja nicht, dass die Wahl entschieden ist. Meiner Meinung nach sind die ganzen Umfragen die VOR der Wahl durchgeführt werden

Die Quelle hab ich von Oe24, naja es gibt bessere aber mir gehts vor allem um die Nachvollziehbarkeit.

Was kann man da machen? Genau wählen gehen.

#Wal2017 #GemmaWählen

Coffee :-) – you can make it through

Weil grade passt und das Wochenende vor der Tür steht. Und weil ja auch grade Freitag der 13. ist braucht man schon etwas um die Körperfunktionen aufrecht zu erhalten 🙂

„Get another coffee, get another one to make it through“

#Wochenende #Linux #IT #XML #AlwaysFun #Android #GAK

ps: Und Ab ins Wochenende, gemma wählen !!

Hinzufügen von Volumen in einer Cloud Umgebung

Hin und wieder muss man ein sogenanntes Volume zu seinem Server hinzufügen. Ich habe das hier mal auf einem CentOs7.x nachgestellt. Als Cloud Environment nehmen wir Open Stack. Nachdem ihr also euer Volume in der Cloud erstellt habt und dieses dann eurer Instanz hinzugefügt habt, solltet ihr auch die Konsole wechseln.

Anzeigen der verfügbaren Devices
fdisk -l

 Partition erstellen und neue Disk formatieren. Nachschauen mit lsblk, dann findet man die „neue“ Disk. In diesem Fall vdc . Um die Disk entsprechend zu manipulieren muss folgender Befehl eingegeben werden. fdisk /dev/vdc (Wesentlich dabei, dass fdisk der Befehl ist und /dev/vdc für den Device Namen steht) Hilfe gibt’s im Untermenü mit m

Wenn ihr euch nicht sicher seid, einfach vorher mit p den aktuellen Partition Label ansehen

Danach Schritt für Schritt um eine neue Partition zu erstellen, Default Werte kann man mit Enter akzeptieren, hier als Default gekennzeichnet.

  • Eingabe von n für eine neue Partition
  • Eingabe von p (Default)
  • Eingabe von 1 als erste Partition (Default)
  • Erster und letzter Zylinder, mein Tipp mit Enter bestätigen (Default)
  • Eingabe von t um den Partitionstyp zu erstellen
  • Eingabe von 83 ( steht für Linux Partition type, mit L gibt’s mehr Optionen)
  • Nachsehen ob die Partition erstellt wurde mit p
  • Schreiben der Änderungen mit w

Nun noch das Filesystem erzeugen. Das klappt mit mkfs.xfs /dev/vdc1 (MaKeFileSystem.xfs , Beschreibung hier. Wesentlich dabei wieder auf den Laufwerksnamen aufpassen. Nun muss das neue Volume auch noch in die fstab (FileSystemTable) hinzugefügt werden. Mein Tipp, immer den UUID (also dem unique identifier) verwenden. Die UUID findet ihr mit blkid (also uuid via Konsole finden also bulkid.) Output sieht dann so aus, ok hab ihn etwas adaptiert. (mount , ID und auch noch den Type)

Danach den Eintrag in der fstab hinzufügen, speichern und gut ist.
UUID=“2eb1ed15-1112-4445-9857-dc5b2cfece32″ /yourfolder TYPE=“xfs“ defaults 0 2

Eventuell solltet ihr als Abschluss einen Neustart ausführen, man kann ja nie wissen 😊

#Linux #CentOS #OpenStack #Cloud #GermanTutorial #DeutschesTutorial

Design vs. Anwendung

Weil es grade passt und das eigentlich ein typischer alltäglicher Event ist.
Ein Bild sagt denk ich mehr als 1000 Worte.Vor allem dann, wenn es sich mit den Einsatzmöglichkeiten eines Produktes beschäftigt.

Dahingehend gilt immer der Grundsatz:Designing the product is different than the Experience. Auf guat Deutsch:
„Die Anwendung unterscheidet sich vom Erfinder“

#AnwenderVsDesigner #AllTogetherNow #Fun

Mindestlohn vs Maximalpension

Alle reden über den Mindestlohn und über Fairness. Holt euch was euch zusteht, es ist Zeit und so weiter, ach ich kann sie schon nicht mehr hören diese Slogans. Alle wollen nur mehr Macht und Geld. Aber warum reden wir nicht einmal wirklich über bestehendes Potential welches sich ohne Probleme optimieren lässt.

In einer Zeit in der über einen Mindestlohn von, je nach System 1500 oder 1700 Euro (BRUTTO) gesprochen wird, sollte es doch auch erlaubt sein, dass heilige Thema Pensionen zu besprechen.

Meine Frage, warum kann man nicht eine Höchstgrenze an Pension einführen beziehungsweise die sogenannten „Luxus-Pensionen“ streichen? Was spricht dagegen? Sind 3000 oder 5000 Euro Pension nicht genug?

Ist es nicht an der Zeit, eine Deckelung zu fordern? Oder was spricht dagegen?

Ja natürlich, der Generationenvertrag. Aber Pensionen sind doch deswegen installiert worden um die Altersarmut zu vermeiden um auch nach dem Erwerbsleben noch über einen gewissen Betrag zu verfügen.

Warum soll ein Mindestlohn von 1500 Euro ausreichen, wenn aber im Gegenzug keine Beschränkungen bei diesen sogenannten „Luxus-Pensionen“ eingeführt werden? Reicht also ein Betrag von 5000 Euro für Pensionisten nicht? Könnte man diesen Überschuss nicht dafür verwenden um den BezieherInnen der Mindestpensionen um den Faktor X zu erhöhen? Und selbst wenn es sich nicht rechnet, wäre es dann nicht ein Zeichen sozialer Gerechtigkeit? Wäre das zu radikal?

#NR2017 #Pension #Budget #Anregung

AdSense & Updates

Wer hat es nicht, hin und wieder die Problematik mit seinen Servern.
Gestern hab ich den Tag damit verbracht die Seite wieder auf Vordermann zu bringen, eventuell bau ich sie in nächster Zeit noch etwas um. Wesentlich dabei ist vor allem nicht zu viele Plugins auf einer WordPress Seite zu verwenden.

Mein Tipp: Deaktivierte Addons entfernen. Die notwendigen Updates einspielen. Um auf GoogleAdSense Werbung zu schalten muss auch sichergestellt werden, dass in der sogenannten Robots.txt der Eintrag „User-agent: *“ gesetzt ist. Für was der gut ist? Naja das unsere Freunde von Google die Seite auch crawlen können. Zusätzlich würde ich im Header auch noch den Google Ad Sense Code einbauen.

Das klappt wie folgt:

  • Zuerst in WordPress via Design & Editor den Theme Header (header.php) auswählen.
  • Danach im Code Bereich den Google AdSense Code einbauen, ich hab ihn hier nur grün markiert.
  • Dabei ist wichtig, dass dieser Code entweder zwischen demoder demstehen muss.
  • Speichern und das sollte es gewesen sein. Allerdings kann es durchaus ein paar Stunden dauern bis die Ads auch richtig platziert werden.

Einen Screenshot via Snip findet sich hier

Also dann, viel Erfolg, einen schönen Sonntag und bis bald

#AdSense #Update #WordPress #Blog

Stammtische

Ich kann nur jedem empfehlen den universitären Stammtisch zu besuchen.
Hier trifft man Kolleginnen und Kollegen sowie alte Veteranen und Jungspunde welche sich diversen Themen widmen. Natürlich hat jedes Institut einen eigenen, sogenannten, Stammtisch.

Spannend nur, dass sie viele verwandte Wissenschaften auch örtlich relativ nahe nebeneinander befinden. Beispielsweise ist sin die Stammtische der „Digitalen Geisteswissenschaften“ und der „Geschichte“ nur zeitlich getrennt. Der Ort hingegen bleibt ein und derselbe. Das beliebte Cafe Harrach.

Vielleicht sieht man sich ja bald wieder, beim Stammtisch

#Universität #Stammtisch #Fun #CafeHarrach