Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

History & Digital Humanity Posts

Amazon Cyber Woche – los gehts

Heute habe ich mich einmal mit dem Affiliate network von Amazon beschäftigt. Und natürlich ist mir da die Amazon Cyber Angebote ins Auge gestochen.
Hier einige meiner Lieblings-filme die das Wochenende immer sehr kurz erscheinen lassen.

Beispielsweise gibts den Teil eins vom Harry Potter Prequel gleich recht günstig auf Amazon Prime

  • Phantastische Tierwesen
  • Deadpool 2
  • The first Purge
  • Purge als Serie
  • und mein Geheimtupp die Marvelous Mrs. Maisel

Bis bald , wir sehen uns. #Amazon #AWS #Movie #Affiliate beim #CyberMonday

Schreibe einen Kommentar...

Surfen und Geld verdienen

Surfen und Geld verdienen, tja irgendwie verspricht das jeder.  Allerdings gibts jetzt seit Oktober 2018 auf WooWee jetzt zusätzlich die Möglichkeit voll automatisch deinen Verdienst auf WooWee zu steigern. Installation ist keine notwendig. Einfach auf WooWee registrieren, danach erhältst du deine persönlich URL. Es ist KEINE Installation notwendig. Allerdings sollte man die Adresse als Ausnahme im PopUp Blocker hinzufügen. Danach einfach starten und los gehts.

WoWee Bar

Wesentlich dabei wäre:

– Der Surfbar von WooWee benötigt keinen Login, einfach URL öffnen und los gehts
– Das System arbeitet automatisch und du kannst auf einer IP bis zu 5 Surfbars laufen lassen.
– Wichtig wäre noch, dass du sowohl Audio als auch Video aktiviert hast.
– Hast du einen PopUp Blocker, einfach deaktivieren und deinen Link den Ausnahmen hinzufügen. Eine Anleitung dafür gibts hier PopUpBlocker Einstellungen für Firefox

Ebenso bietet WooWee ein Affiliate Programm, das bedeutet, dass man durch Empfehlungen sein Einkommen weiter steigern kann. Für alle die dem skeptisch gegenüber stehen, denen kann ich nur mitteilen, probiert es einmal aus. Hier seht ihr beispielsweise die aktuellen “Einkommensnachweise” welche einem auf seinen Account gut geschrieben werden.

WooWee Vergütung

 

 

 

 

 

 

#Surfen #DigitalerNomade #GeldvonZuhause #Zusatzverdienst

Schreibe einen Kommentar...

Versicherungen optimieren – Durchblicker.at

Nachdem sich ja in den nächsten Tagen mein Leben generell ändern wird bin ich auch dabei etwas in meinem Leben aufzuräumen. Das beginnt beispielsweise mit der Reduzierung von unnötigen Kosten oder aber auch der Kündigung von mittlerweile obsoleten Verträgen. Jeder von uns kennt das, man schließt eine Versicherung ab, sendet die Daten von A nach B und dann hört man in der Regel eigentlich gar nichts mehr. Gut die monatlichen Abbucher ausgenommen sind die Kollegen vom Gewerbe danach sehr ruhig und leise. Ergo müsste man diese Versicherungen wieder einmal optimieren.

Allerdings verändert sich im laufe der Zeit nicht nur die Lebensweise und damit auch der persönliche Prioritätenhorizont, nein es kommen auch neue Produkte auf den Markt welche eventuell besser zur momentanen Lebenssituation passen und in weiterer Folge auch noch günstiger sind. Und hier sollte man von sich aus aktiv werden. Beispielsweise habe ich gestern meine Autoversicherung adaptiert und dahingehend angepasst.

Nun mit Durchblicker.at war es ein leichtes die Daten einzugeben und dann dementsprechend zu handeln. Generell bietet Durchblicker eine recht aufgeräumt Webseite mit einfachen Funktionen an. Danach kann man noch immer mit dem Versicherungsmakler des Vertrauens um ein Referenzangebot bitten, oder wenn man nicht mehr warten will, dass gleich umgehend abschließen

Fazit, es klappt gut und ist in ein paar Minuten erledigt.  Von mir eine klare Empfehlung

#Durchblicker #Vergleichen #Sparen #SelbstständigImNetz #digialerNomade #PassivesEinkommen

Und für alle die mal versuchen wollen mit ein paar Klicks etwas zu verdienen, denen kann ich nur WooWee empfehlen

Jetzt im Internet Geld verdienen mit WooWee.de

Schreibe einen Kommentar...

Passives Einkommen mit Woowee

Neulich habe ich ja über WOOWEE  berichtet. Kurz zusammengefasst ermöglicht die Webseite Geld während dem Surfen zu verdienen.  Passives Einkommen also. Ja klar, dass klingt erstmals wirklich zu schön um wahr zu sein. Dennoch hab ich mir gedacht ich schau mir das mal an.

Nachdem ich die ersten Tests abgeschlossen habe, also Auftrag annehmen, suchen und Webseite ansehen, haben sich zwar ein paar Cent auf mein Konto verirrt, aber dennoch der große Cash ist noch nicht eingetroffen. Macht auch nichts. Jetzt gibt es die Möglichkeit dieses mittels eines Surfbars  zu optimieren. Das klappt sowohl auf den Mobilgeräten als auch am Laptop.

Hier seht ihr die aktuellen Verdienste, ich gebe zu wieder nix großartiges, aber ihr könnt euer Einkommen mit sogenannten Affiliates steigern. Das funktioniert indem ihr euch auch WOOWEE  registriert und danach entweder eure Freunde einladet, oder aber ihr neue Kunden über euren Affiliate Link  werbt. Meine wäre ==> Einfach hier anmelden : https://woowee.de/29911/

WooWee Verdienst Liste
WooWee Verdienst liste

Wie bei jedem Netzwerk geht es um die Masse und nicht darum selbstständig stundenlang vor dem Internet zu verbringen.
Wer allerdings die Nächte durchsurft, was hin und wieder schon mal passieren kann, könnte den Surfbar im Hintergrund in einem anderen Browser laufen lassen. Ich mach das meistens mit dem Internet Explorer und hin und wieder sehe ich mir halt die Werbung an.

Also dann es ist einen Versuch wert, einfach über WOOWEE  anmelden und gut ist es.
Viel Spaß

#WooWee #Affiliate #GeldVerdienen #Money #PassivesEinkommen

Schreibe einen Kommentar...

Sans Forgetica – optimiert den Lerneffekt ?!?

Wer kennt das nicht, manchmal lesen wir was und allzu oft vergessen wir es.  Gerade am PC ist sowas wie partielles Wissen nicht nur Alltag, sondern traurige Realität. Was kann man dagegen tun? Nunja das Beste wäre wohl, alles handschriftlich zusammenzufassen um damit den Lerneffekt zu optimieren 😉

Ernsthaft?

Wenn wir uns das genauer ansehen, werden wir sehr schnelle verstehen, dass es einfach nicht möglich ist. Also was tun, außer Lesezeichen setzen, Dinge ausprobieren und alles nochmals neu üben? Im Wesentlichen ist bewiesen, dass man dann gut lernt, wenn man sich mit einem Thema beschäftigt welches das Interesse geweckt hat. Erinnern wir uns zurück an unsere Kindheit, an Bücher die wir alle verschlungen haben. Hier war das Lernen von einem Eigeninteresse begleitet und man wollte unbedingt wissen was sich auf den folgenden Seiten noch so alles zutragen würde. Ein richtiger Page Turner quasi.

Bereits 2012 wurde in einer Studie bewiesen, dass schwer lesbare Schriftarten das Lesen erleichtern. Ich kann mich beispielsweise noch immer an mein erstes Transkript erinnern. Eine Stellenbeschreibung aus dem Jahr 1889 in der die Stelle eines Dienstmädchens ausgeschrieben wird 😊

Kurzum mit dem Font Sans Forgetica, also nie mehr vergessen, haben Kollegen von der australischen RMIT University einen Font entwickelt welcher dies also ermöglicht. Beschäftigt sich man also intensiver mit einem Text bleibt mehr erhalten und dahingehend wird das Ergebnis wesentlich verbessert. Statistiken gehen von 10% und mehr aus. Allerdings stellt sich auch hier die Frage, ob der Zweck die Mittel heiligt. Ausprobieren kann man das ganz einfach in dem man sich einfach das Chrome Plugin von Sans Forgetica besorgt und dann loslegt. Das Ergebnis könnte dann so aussehen.

Sans FOrgetica

Wer den Font direkt herunterladen möchte, findet auf der Seite der RMIT Universität den notwendigen Link. Also dann never forget – Sans Forgetica

#neverforget #learntocode #css #web3.0

Schreibe einen Kommentar...

Aktuelles – Updates

Nachdem die letzten Tage alles andere als wirklich leicht von der Hand gegangen sind, habe ich mich entschieden den Blog wieder einmal mit etwas persönlicherem zu füllen. Getreu dem Motto, Code ist für immer aber Gefühle muss man leben wann sie passieren werde ich mich dahingehend etwas verändern.

UM die Stimmung etwas aufzulockern habe ich auch gleich ein Video gefunden, welches Moderne und Klassik vereint und mir derzeit immer ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Immerhin hat man mit einem Lachen schon wieder ein Problem gelöst. Auch was Positives oder nicht?

Viel Spaß.

Schreibe einen Kommentar...

Benutzername bei Commit in Git

Heute einmal ein kleines Tutorial wie man seinem  Benutzernamen bei einem  commit in Git auch richtig zuordnen kann.

Manchmal passiert es, vor allem wenn man den Rechner neu aufsetzt, dass man ein paar kleine Einstellungen vergisst. Wie beispielsweise sein Git Usernames und Email Adresse mit dem verwendeten Editor abzugleichen. Wir mir heute passiert, bzw. aufgefallen ist. Habe ich am Wochenende wieder einiges für meinen Zertifizierung erarbeitet und wollte das dann auch umgehend commiten, was ich auch getan habe, allerdings wurde diese Aktivität zwar aufgezeichnet, weil ins Repository übernommen, aber nicht meinem Usernamen zugeordnet.

Also was tun? Im Wesentlichen kann man sowohl Benutzernamen als auch Email Adresse auf GIT Konsolenebene setzen.

Die notwendigen Zeilen Kommandos sind wie folgt

  • Set Username:
    git config --global user.name "DeinUserName"
  • Test Username:
    git config user.name
  • Set EMail Adress
    git config --global user.email "DeineEMail@hier.rein"
  • Test EMail Adress
    git config --global user.email

Aufwand, ganze 2 Minuten, Erfolg dauerhaft 🙂

#100DaysOfCode #GIT #Commit #Identity

Schreibe einen Kommentar...

Simple Arrays – mit dem Spread Operator

Heute sehen wir uns einmal Arrays an. Simple formuliert ist kann ein Array mehrere Elemente mit verschiedenen Werten enthalten, was es damit natürlich ungleich mächtiger als eine Variable macht. Beispiel eines simplen Arrays mit 2 Werten:

// Array Grundlagen
var fruits = ['Apple', 'Banana'];
console.log(fruits.length);

// Erzeugen einer Kopie des Arrays mit Slice
var fruitCopy = fruits.slice();
console.log(fruitCopy.length);

// Hinzufügen von Mango an Position 1 und kein Löschen
fruitCopy.splice(1,0, "Mango");
console.log(fruitCopy.length);
console.log(fruitCopy);

Um die Werte eines Arrays in ein anderes, quasi auf die schnelle einzubauen gibt es mit ES6 den Spread Operator. Wie so etwas aussieht seht ihr anbei.

// Erzeugen 2er simpler Arrays
var arr1 = [1, 2, 3]; // arr1
var arr2 = [4, 5, 6]; // arr2
// Nutzung des REST beziehungsweise dem Spread Operator ... mit ES6
//arr1.splice(1,0, arr2[0], arr2[1], arr2[2]); // Splice, hinzufügen der Werte im Arr 2 in Arr1 an position 1
arr1.splice(1,0, ...arr2); // Splice, hinzufügen der Werte im Arr 2 mit dem Rest/Spread Parameter
console.log("Mit Rest Parameter ... : " + arr1); // ergibt 1, 4, 5, 6, 2, 3

Natürlich ist noch einiges mehr möglich, mehr dazu gibt es im Developer Network von mozilla.org

#malwasschnelles #2cents #100daysofcode #javascript

Schreibe einen Kommentar...

Something Good – Utah Saints

Und heute einmal ein Video. Einfach zum entspannen. Hilft immer, vor allem wenn der Tag besser sein hätte können ==> Utah Saints – Something Good

Mehr kann und will man nicht dazu sagen, außer:

“The freshest move i have ever seen, like he was floating on air”

#CodeOn #100DaysofCode #SomethingGood #WorkLifeBalance

Schreibe einen Kommentar...

Delete from Array

Heute sehen wir uns mal an wie man etwas aus einem Array löschen kann. Das klappt einwandfrei, wenn man den DELETE Operator verwendet. Nein hier wird kein Speicher freigegeben, sondern nur eine Eigenschaft aus einem Array inklusive Wert gelöscht. Ich hab hier mal ein Array zusammengestellt.


let vereine = {
GAK: 1,
AustriaSalzburg: 2,
Sturm: 3
};

//Nun löschen wir den Stadtverein mit einem einfachen

delete vereine.Sturm;

// Ausgabe der richtigen Vereine
console.log(vereine);

Das Resultat ergibt natürlich nur mehr 2 Einträge. Einmal der GAK und dann noch die Austria Salzburg.
Delete from Array

In diesem Sinne, happy coding und bis bald. Mehr Informationen gibts wie immer auf dem MDN Netzwerk

#100DaysOfCode #JavaScript #Array #Delete #GAK

Schreibe einen Kommentar...