Jordanes und die Goten

Und nachdem gestern schon der Name Jordanes gefallen ist wäre es mir ein Anliegen auch bei ihm einiges klarzustellen. Generell handelt es sich bei ihm um einen Gelehrten aus dem 6. Jahrhunder nach Ch.

Er stand in Kontakt mit der Oströmischen Reichshälfte, daher ist auch davon auszugehen, dass er eher aus dem Balkanraum stammt. Wesentlich bei ihm sind, dass sich an manchen Stellen seiner Überlieferungen große und wesentliche Lücken auftun.

Er ist neben Cassiodor einer derjenigen welche durch seine Aufzeichnungen, die Geschichte der Goten bis heute überliefern. Der Dreh und Angelpunkt ist dabei Theoderich der Große welcher durch seine Herrschaft über einen wesentlichen Teil des Westreichs welches nach seinem Tod relativ bald zu Gotenkrieg führte

Spannendes Detail am Rande ist, dass der 1968 gedrehte Film „Kampf um Rom“ nach dem Tod von Theoderich ansetzt und die Wirren des Krieges wiedergibt. 🙂

Riothamus

Heute als Teil 3 und als kleiner Einblick in die Tiefen der Spätantike möchte ich euch einmal Riothamus vorstellen. Man ist sich eigentlich nicht sicher, ob es diese Person wirklich gegeben hat. Allerdings ist der Name gleichbedeutend mit Hochkönig.

Noch spannender wird es, wenn man sich ansieht, dass er um die Zeit um 470 gelebt hat und, glaubt man den Quellen des Jordanes, zog er gemeinsam mit dem Weströmischen Kaiser gegen die Goten, wurde aber geschlagen und starb in der franz. Stadt Avallon. 🙂

Auch wenn es nach heutiger Sicht unwahrscheinlich erscheint, dass ein englischer Hochkönig zur damaligen Zeit aufs europäische Festland übergesetzt hat so sind die Paraleen mit der König Artus und der Insel Avalon dennoch verblüffend.

In diesem Sinne, einfach ein bisserl entspannen und sich seine eigene Meinung bilden.

Vandalenfeldzug – 468

Nachdem ich ja gestern schon einmal über die Vandalen erzählt habe, dachte ich mir schauen wir uns einfach mal nicht nur die Vandalen sondern vor allem den Feldzug gegen sie an.

Generell ist anzumerken, dass bei diesem Feldzug ein mächtiges Heer aufgestellt wurde. Die Chancen, Geiserich zu besiegen waren durchaus vorhanden wurden aber wie so oft in der Spätantike durch Verrat, Missgunst und vor allem Unfähigkeit verspielt.

Schlüsselpunkt dabei war der Einsatz sogenannter Brandschiffe gegen die Römer was zu massiven Schiffsverlusten führte. Demoralisiert kehrte das Landheer um , der Aufstand in Karthago scheiterte und Sizilien wurde schlussendlich zur Gänze verloren.

Letztlich führte der Prestigeverlust, der mit dem Scheitern des Angriffs von 468 einherging, damit zum Ende des weströmischen Kaisertums acht Jahre später.1)https://de.wikipedia.org/wiki/Vandalenfeldzug

Sieht man sich nachfolgende Grafik an, zeigt sich auch die Entwicklung des Vandalenreiches und damit verbunden der Einfluss selber im Mittelmeer.

References   [ + ]

1. https://de.wikipedia.org/wiki/Vandalenfeldzug

Wer war eigentlich Anthemius?

Am heutigen Tag vor 1545 Jahren starb ein Mann welcher das Schicksal des römischen Reiches nochmals wenden hätte können.

Es gilt heute als unbestritten, dass vor allem die VANDALEN zu einer permanenten Bedrohung des Weströmischen Reiches gezählt wurden.
Betrachtet man die Geschichte von Anthemius, wird sehr schnell klar, dass er an dem großen Vandalenfeldzug beteiligt war, durch dessen Scheiten schlussendlich der Untergang West-ROMS beschleunigt wurde.

„(…) besiegelte das Scheitern des Feldzugs den Untergang Westroms, das im Falle einer Rückgewinnung Nordafrikas wohl noch eine realistische Überlebenschance besessen hätte; so aber konnte Geiserich weiter von seiner Machtbasis aus Italien destabilisieren.“1)https://de.wikipedia.org/wiki/Anthemius

Langer Rede kurzer Sinn:
Von Ostrom gekommen, im Westen an die Macht gekommen. Gemeinsam im Vandalenfeldzug gescheiter und danach unter seltsamen Umständen ums Leben gekommen.
geb. 420 gest. 472

References   [ + ]

Auf ein NEUES !!

Heute wirds mal wieder Zeit für ein paar Updates. Zum Einen, weil die Homepage wieder etwas neues braucht und zum Anderen weil sich derzeit wieder einmal extrem viel tut.
Dahingehend gibt es zwei Themenbereiche welche ich vorstellen möchte.
Nummer eins, wäre der Status der Diplomarbeit und Nummer zwei wird uns wieder einmal in die Weiten der Linus Welt entführen.
Doch dazu später mehr. Euch wünsche ich noch einen wunderschönen Badetag bei knappen 35 °C !!!!

Have fun, Christian

Nice 2017 – another win :-)

Thank you for a wonderful TMFLive in NICE !
It was a please to be part of the winning Catalyst Team

Connected Citizen: A Green, Clean, Smart City

We won the award for an
Outstanding Contribution to TM Forum Assets:

■Champions: Orange, NTT
■Participants: Amdocs, ESRI, Infonova/BearingPoint, Symantec

And here is the Video of Day 1

TM Forum Live! 2017: Day One Highlights from TM Forum on Vimeo.

See you soon, somewhere somehow..
#TMForum #NICE2017 #ConncectedCitizens #AUSTRIA #GRAZ #BearingPoint

Best Fremdwörter 2017

Abseits der ganzen Technik hier einmal die aktuellen meist gesuchten Fremdwörter auf Google. Have fun 🙂

THESAURUS, der – Auflistung sinn- und sachverwandter Wörter
EMPATHIE, die – Einfühlungsvermögen
OBSOLET – veraltet, überflüssig
STATUS QUO, der – gegenwärtiger Zustand
NARZISSMUS, der – übersteigerte Selbstliebe
FASCHISMUS, der – totalitäre, rechts-nationalistische Bewegung
AKQUISE, die – Anwerbung potenzieller Kunden
PRAGMATISCH – sachbezogen, praktisch handelnd
POSTFAKTISCH – unabhängig vom Wahrheitsgehalt
KOGNITIV – das Wahrnehmen und Erkennen betreffend

#google #fremdwörter #divers

TMForum Nizza – unterwegs

Das Wochenende kommt und wir sind wieder dabei. Heute konnte ich endlich meine Anwendungen für das Event in Nizza abschließen. Es war ein langer Tag, aber ich freu mich schon wirklich richtig drauf.

Watch out 2:26++ 🙂

TM Forum Live! 2017 | Event Overview Video from TM Forum on Vimeo.

We will have fun !!!
yes
#TMForum #INFONOVA #BEARINGPOINT #DIGITAL

2. Mai der Raspberry Pi

2. Mai
Wieder von Kroatien nach Hause gekommen und gleich mal am ersten Arbeitstag hart an der 10 Stunden Marke gekratzt. Man kann zwar nicht immer alles richtigmachen, aber immerhin klappt es derweilen ganz gut. Die nächsten Projekte stehen an und immerhin konnte ich heute meinen Raspberry Pi für das Event in Nizza vorbereiten.
Was genau ein Raspberry Pi so ist, das gibt’s hier als Zitat:

Der Raspberry Pi ist ein Einplatinencomputer, der von der britischen Raspberry Pi Foundation entwickelt wurde. Der Rechner enthält ein Ein-Chip-System von Broadcom mit einem ARM-Mikroprozessor, die Grundfläche der Platine entspricht etwa den Abmessungen einer Kreditkarte. Der Raspberry Pi kam Anfang 2012 auf den Markt; sein großer Markterfolg wird teils als Revival des bis dahin weitgehend bedeutungslos gewordenen Heimcomputers zum Programmieren und Experimentieren angesehen. Der im Vergleich zu üblichen Personal Computern sehr einfach aufgebaute Rechner wurde von der Stiftung mit dem Ziel entwickelt, jungen Menschen den Erwerb von Programmier- und Hardware¬kenntnissen zu erleichtern. Entsprechend niedrig wurde der Verkaufspreis angesetzt, der je nach Modell etwa 5 bis 35 USD beträgt [Raspberry PI]

#RasperryPi #Daybook