WM – Tag 3

Der gestrige Tag konnte nicht ganz an das Spiel vom Vortag anschließen. Vor allem die Franzosen haben mich heute schwer enttäuscht. Ob das an der Leistung der Australier oder an der Nervosität bezgl. des Turnierstarts darüber möchte ich mich eigentlich nicht äußern. Allerdings haben es ja sowohl die Portugiesen als auch die Spanier eindrucksvoll bewiesen. Durchaus gelungen kann man den Einsatz der Videoschiedsrichter bezeichnen, die am heutigen Tag 2 mal zum Einsatz kamen.

Ein bisserl enttäuschend fand ich nicht nur die Fußballspiele, sondern auch die Moderation der sogenannten Experten im ORF. Der Marcel Koller in seiner nüchternen Art ist schon gewöhnungsbedürftig. Vergleich man das vormittags mit dem Abend Team dann fällt einem doch auch, dass bei Mählich und Prohaska doch einiges mehr an “Schmäh” geboten wird.

Wie es wohl dem Christiano gegangen ist, als er den verschossenen Elfer von Messi gesehen hat? Respekt und Hochachtung an die Isländer die hier eine Weltklasseleistung erbracht haben. Schade das der Marcel sich so gar nicht darüber freuen konnte. Das nicht nur Messi Elfer verschießen kann, dass mussten auch die Mannen aus Peru erfahren. Ein sehr tolles und abwechslungsreiches Spiel und wenn man ehrlich ist, hätten die eigentlich 2 Elfmeter bekommen müssen.

Das Abendspiel war dann eine klare Sache für die Kroaten, erschreckend schwach war die Leistung der Adler aus Nigeria. Meischberger hätte seine wahre Freude daran gehabt: “Wo woar mei Leistung”. Schade ich würde es den Afrikanern gönnen.

Kurzum, ein launiger Fußballtag mit einigen Überraschungen aber nichts Weltbewegendem. In diesem Sinne, freuen wir uns heute auf die nächsten Spiele.

#WM2018 #Football #MoreWorkLifeBalance