Tag 33 – Der Zahn und ich

Manchmal kommt es anders, aber meistens als man denkt. Tja anhand der Überschrift könnt ihr schon erkennen, dass ich diesmal ganz andere Probleme wie öffnendes und schließendes Tag habe oder aber wie man denn eine Testfunktion schreibt wenn man nicht mal eine Ahnung davon hat wie man seine Aufgabe lösen soll. Aber das sind andere Themen.
Die vorangegangenen Tage, wenn nicht Woche spüre ich schon immer so ein Ziehen in der rechten Backe. Das hat sich diesmal so weit verschlechtert, dass ich seit ein paar Tagen nur mehr links beißen kann und nur mit Problemen die Nahrungsaufnahme bewältigen konnte. Gut man ist ja keiner von jenen die am Sonntag in die Klinik gehen also habe ich mich für Mittwoch und da gleich am Vormittag entschieden. Und das hat wirklich spitze geklappt. Innerhalb von knapp einer Stunde hatte ich 2 Spritzen in mir und einen Zahn draußen. Eine wirklich gute Arbeit vom Dr. Frankl, den ich wirklich nur bewundern kann. Obwohl heute kann ich ja recht cool darüber schreiben, aber der Moment wenn dein Zahn entfernt ist und der Doktor dir mitteilt das alles in Ordnung ist, unbeschreiblich. Mir geht’s hier nicht um die Schmerzen, sondern um die mechanischen Geräusche die stadtfinden wenn der Zahn gezogen wird. Das ich danach etwas außer Atem war liegt nicht an meinem Dr. sondern nur an mir, der es einfach nicht gewohnt ist Dinge zu „verlieren“.
Den restlichen Tag hab ich noch spontan mit einigen Suppen und einem Kilo Eis verbracht. Richtig nicht nur das zum drauflegen sondern auch das zum Essen. Spannend finde ich auch die Wirkung von Schmerzmittel, wenn man so wie ich keine nimmer, fühlt man sich in einer anderen Welt. Auch nicht schlecht, sollte ich vielleicht hin und wieder mal versuchen