Day 14 – Ein Tag wie im Bilderbuch

Ein wunderschöner Tag, die Vögel zwitschern, die Stadt erwacht und auf der Uni ist nichts los. Wenigstens bis ich dorthin komme. Gut natürlich mag es vereinzelt Menschen geben die Ihrer Arbeit nachgehen, aber von meinen Kollgeinnen und Kollegen ist noch nichts zu sehen. Bis 09:00 als dann plötzlich von überall her die StudentInnen in die entsprechenden Vorlesungssäle wanken. Nein es ist kein Klischee das wir eher nachtaktiv sind und am Morgen nicht sonderlich fit sind, aber was soll`s. Arbeiten muss man noch das ganze Leben und studieren kann man nur eine gewisse Zeitspanne die man dann auch genießen sollte. Tja und da sitz ich dann den gesamten Tag von 09:00 bis 18:30 hin und hergerissen von Projektseminaren, Text und Corpusanalysen und auch noch die Alteuropäischen Weltdeutungen. Als würdigen Abschluss kann man da dann nur unseren Bierabend direkt neben der Uni bezeichnen. Anfänglich wird noch diskutiert über Ideen und ähnliches, spätestens aber nach dem 2. Bier dreht es sich nur mehr um eines è Wochenende J

Und wenn man dann nach Hause geht, durch den Stadtpark runter zum Würstelstand dann kann man sich sicher sein, dass Wochenende hat begonnen.