Transkribus

Und das Semester ist vorbei. Alle Prüfungen erledigt, lediglich ein bis zwei kleinere Arbeiten müssen noch geschrieben werden. Derzeit steht aber etwas anderes im Mittelpunkt. Einerseits wäre hier der Beginn der Arbeit zu nennen, welcher mich ab Montag wieder relativ intensiv beschäftigen wird. Andererseits haben wir es ja auch mit einem Wissenszugewinn zu tun, welcher angewandt werden will. Von was ich spreche? Naja nach all den Wochen mit XML und XSL beziehungsweise meiner Lieblingskonvention TEI und unzähligen Metadatenstandards darf ich mich nun endlich meinen Karteikarten widmen. Ich persönlich verwende für das Transkribieren ein Werkzeug welches von der Uni Innsbruck entwickelt wurde. Ich bin ein Fan und finde es sollte mehr propagiert werden. Der Name ist Programm, Transkribus.

Ein Programm mit welchem viele von uns ihren Spaß haben werden, weil es quasi interaktiv lernt. Das bedeutet, je mehr du übersetzt, desto leichter wird es mit der Übersetzung der Geschichte.

transkribusDer Screenshot zeigt das Startbild der HP, 31.01.2016. Erreichbar unter https://transkribus.eu/Transkribus/