Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Kategorie: Ethereum

ETC Fork mit Callisto

Diese Woche steht ja der sogenannte Ethereum Classic Fork mit Callisto an. wie man die letzten Tage eher Wochen sehen konnte ist der Kurs von Ether Classic dahingehend etwas angestiegen. Warum machen die das eigentlich?

Nun im Wesentlichen hat jedes Team das Interesse, dass SEINE Blockchain im Wert steigt. Daher ist die Idee Inhaber der Coins mit einem 1:1 zu belohnen nicht ganz von der Hand zu weisen. Im Wesentlichen bedeutet, dass, dass für jede ETC (Ethereum Classic) eine Callisto (CLO) ausgegeben wird. Das Ziel dahinter, ganz klar, Erhöhung des Marktanteils und etwas Publicity. Ob sich das rechnet wird man sehen.

Hier ein kurzer Snapshot aus dem Kurs “VOR” dem Fork und dem heutigen Stand.

Stand 19. Februar – € 31.48

Stand 04. März – € 23.63

Wie es danach weitergeht gilt es zu beobachten.

#ETC #Ethereum #ETCFork #Callisto #kryptofit

Schreibe einen Kommentar...

Was ist ein Fork?

Was ist eigentlich ein FORK? Generell ist ein FORK immer eine Weiterentwicklung der Software, vor allem dann, wenn wir von einer Open Source Software ausgehen. Ergo besitzt jeder Entwickler die Möglichkeit die Software weiter zu entwickeln und dahingehend einen FORK anzustreben.

Von einem SOFT Fork spricht man dann, wenn nach der Weiterentwicklung sowohl die alte und neue Version verwendet werden können. In Bezug auf Blockchain bedeutet diese, dass neue Blocks sowohl mit der alten als auch der neuen Softwareversion geschürft, also gemint werden können.

Anders verhält es sich mit einem HardFork. Dieser stellt eine wesentliche Weiterentwicklung dar. Dahingehend ist ab dem Zeitpunkt X nur mehr die aktuelle Version möglich und neue Blöcke können nur mehr mit der neuen Version erzeugt werden. Schlussendlich bedeutet ein HardFork aber auch, dass dieser nicht abwärtskompatibel ist.

Wenn sich die Community nicht einig wird, kann es dann zu einer Spaltung führen. Gesehen haben wir das bereits bei Ethereum welches nach einem Fork in 2 Teile gespalten wurden. Somit gibt es seit einiger Zeit Ethereum (ETH) und eben den Vorgänger Ethereum Classic (ETC).

#kryptofit #Ethereum #Fork

1 Kommentar

PPPS vs PPLNS

Unterschiedliche Pools haben unterschiedliche Auszahlungsvarianten. Bis dato ist mir aufgefallen, dass es zwei unterschiedliche sagen wir mal zählbare Varianten gibt. PPPS (Pure Pay-Per-Share) oder PPLNS (Pay Per Last N Shares).
Der wesentliche Unterschied ist, dass bei einem PPPS jeder von deinem Miner gefundene Share gezählt wird. Wie sieht das den nun im Wesentlichen aus.
Einen Block zu „erminen“ ist für eine Einzelperson nahezu unmöglich. Daher Minen in einem Pool X Personen um einen Block schnell zu finden. Als Gegenleistung bekommen die beteiligen Shares entsprechend ihrer Leistung zugesprochen. Und hier beginnt der Unterschied. Wird ein Block gefunden, arbeiten die Miner umgehend an dem nächsten, aber der aktuelle Rechenvorgang wird nicht beendet. Das bedeutet, dass man je nach Joblage, mehr oder wenige Stale Shares sein eigen nennt, also Shares welche schon gefunden wurden.

Kurz und knapp:
PPPS (Pure Pay-Per-Share) – bedeutet jeder gefundene Share wird vergütet, bei einer Auszahlung wird dann eine Pool Fee von 1 – 3 % fällig. Und damit finanziert sich der Pool.
PPLNS (Pay Per Last N Shares). – bedeutet, nur die validen Shares werden vergütet. Die Stale shares, werden nicht gezählt. Im Gegenzug bieten diese Pools aber eine Poolfee von 1-2%. Natürlich hängt das davon ab welche Coin ihr wo mint.

Aber als Entscheidungshilfe auch nicht mal so schlecht.
#kryptofit #Ethereum #Bitcoin #Altcoins

Schreibe einen Kommentar...

Hashrate erhöhen, aber schnell :-)

Hin und wieder macht es einfach Spaß, wenn man seine Hashrate erhöhen kann.
Um beim sogenannten „minen“ auch etwas rauszuholen muss natürlich das Optimum aus den Grafikkarten herausgeholt werden. Das klappt eigentlich ganz gut, wenn man sich etwas damit beschäftigt. Ja es dauert, ja es ist nervig und wenn der Rechner wieder mal einfriert dann ist es richtig gelinge gesagt deppert. Aber wenn man dann nach einer Stunde die Hashrate erhöht hat kann es durchaus so aussehen.

Hashrate before:
 Hashrate danach:

Und weil es grade passt, hey dieses Meme hab ich auch grade gefunden, da hätten wir die sogenannten 5 Megahashes 🙂

 #cryptofit #Bitcoin #Ethereum

Schreibe einen Kommentar...

Coinbase – Ein einfacher Einstieg

Manchmal stellt man sich die Frage wo man einfach und sicher seine Coins verkaufen kann. Oder aber alternativ relativ einfach und sicher ins Krypto Geschäft einsteigen kann. Heute möchte ich euch Coinbase vorstellen.
Das ist die Plattform auf der sich derzeit, #Bitcoin #Ethereum #BitcoinCash und #Litecoin handeln lassen.

Wesentlich dabei ist, dass es sich bei Coinbase um eine allgemein anerkannte Plattform handelt und ich auch von meiner Erfahrung aus sagen kann, dass sowohl Kauf als auch Verkauf einwandfrei funktioniert. Sehr gut finde ich die Diagramme welche zwar einfach aber dennoch übersichtlich gestaltet sind.

Allerdings gibt es wie immer zwar beispielsweise eine #Ethereum Wallet Adresse aber keinen private Key dazu. Ergo ist jeder selbst für sich verantwortlich. Mein Tipp, verwendet die 2 Phasen Authentifizierung und logt euch nur auf einem Laptop ein.
Dann sollte eigentlich nicht viel passieren, ein sicheres Passwort vorausgesetzt 🙂

PS: Wenn ihr euch auf Coinbase registriert, hab und solltet ihr euch entscheiden dort zu handeln gibt es durch den sogenannten Affiliate Link für und beide ein paar Euro. Also einfach mal ansehen und eventuell passt es ja für dich. Also dann, cu there
#Bitcoin #Ethereum #BitcoinCash und #Litecoin

Schreibe einen Kommentar...

Smart Contracts – Was ist das

Die schon oft genannten Smart Contracts erweitern die Möglichkeiten von Blockchain ungemein. Die Kryptowährung Ethereum setzt beispielsweise auf diese neue Technologie. Aber was genau ist das eigentlich?

Eine einfache Erklärung wäre beispielsweise das vertragliche Regelungen nicht in Papier- sondern in Code form niedergeschrieben werden. Das klingt zwar kompliziert ist es aber nicht. Generell folgen diese Smart Contracts einem einfachen Wenn-Dann Prinzip. Das bedeutet, wenn ein bestimmtes Szenario eintritt wird mit einer vorher definierten Aktion reagiert, ähnlich einem herkömmlichen Vertrag. Wesentlich dabei ist, dass die Technologie also die Blockchain das Vertrauen gewährleistet.

Die Idee dahinter ist, dass Geschäftsvorgänge automatisiert und damit schneller abgehandelt werden. Klingt doch eigentlich recht „smart“ oder ?

#Ethereum #SmartContracts #Blockchain

Schreibe einen Kommentar...

Fiatgeld – Warengeld – Ethereum

Wer sich schon einmal mit Kryptowährungen beschäftigt hat stellt sich früher oder später die Frage ob sich das denn jemals durchsetzen wird. Generell kann man denke ich schon sagen, dass es eine Möglichkeit ist Geld innerhalb eines Netzwerkes zu versenden, OHNE auf die staatlichen Regulierungen Rücksicht zu nehmen.
Das kann ein großer Vorteil aber auch ein Nachteil sein.
Weil des Öfteren die Frage auftaucht, ob es denn überhaupt einen Wert besitzt. Ich persönlich denke, dass der Wert einer Währung innerhalb der Community beruhend auf einem Konsens erstellt bzw. festgelegt wird. Meiner Ansicht nach besteht hier auch kein großer Unterschied zu staatlichem Geld. Dahingehend habe ich eine interessante Definition gefunden.

“Die Verwendung von Geld hängt von seiner Nützlichkeit bzw. von seinem Gebrauchswert ab. Die Nützlichkeit besteht in der Erfüllung der drei Geldfunktionen Tauschmittel-, Sparmittel- und Wertmess- bzw. Recheneinheitsfunktion, die jeweils an bestimmte Bedingungen geknüpft ist.”
(Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Fiatgeld 28.01.2018 )

Die Frage stellt sich daher nicht ob es einen tatsächlichen Wert gibt, sondern nur wie das Angebot und die Nachfrage ist. In unsicheren Zeiten, wird der Wert an Rohstoffen eher steigen. Beispielsweise bei einer Entwertung wird sich das Grundbedürfnis der Menschen eher nicht monetär (also Geldscheine), sondern an materiellen Werten, beispielsweise Essen, orientieren.

Kurzum:
Kryptowährungen wie beispielsweise Ethereum stellen eine große Chance hinsichtlich ihrer Einsatz und Entwicklungsmöglichkeiten fest. Vor allem in der digitalen Welt. ETHEREM hat auch die Möglichkeit durch sogenannte Smart Contracts regelmäßig Waren in einem entsprechenden Wert zu erhalten.

FiatGeld: Beispielsweise der EURO oder DOLLAR welche von Nationalbanken herausgegeben werden. Im Grunde besteht der Wert auch aus NICHTS allerdings sind sie als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt.

Warengeld: Als Warengeld kann beispielsweise Gold, Silber, Reis, Kaffee bezeichnet werden, weil die Ware an sich einen realen Wert unabhängig von Eingriffen der Nationalbanken. In anderen Worten, ein Kilo Reis bleibt immer ein Kilo Reis, der Eintauschwert hingegen hängt von wirtschaftlichen Umständen ab.

#Ethereum #Krypto #Fiatgeld #Warengeld

Schreibe einen Kommentar...

EthereumGas – Was ist das ?

Hin und wieder, eigentlich immer, wird beim Versenden von Ethereum eine kleine Gebühr fällig. Diese Gebühr kommt den Minern zugute und wird dahingehend also sinnvoll verwendet. Ebenso hängt angeblich die Geschwindigkeit der Überweisung vom eingesetzten GAS ab. Gut ich konnte das noch nicht nachstellen, allerdings wird das durchaus seine Berechtigung haben.

Wieviel Gas sinnvoll ist und mit welchen Gebühren man rechnen muss, dass kann man sich auf der Gasstation ansehen.

Wer mehr darüber wissen möchte, soll dich bitte mit den angeführten Links beschäftigen, How it works,

Kurz Zusammengefasst
– Gas ist für die Bestätigung der Überweisung notwendig
– Ohne Gas, schlägt die Transaktion fehl
– Gas Preis abhängig von der momentanen Situation

Schreibe einen Kommentar...