Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

History & Digital Humanity Posts

Mehr Spaß beim Sport! #Fitbit #sport #steps

Ab nächster Woche geht es nun los, mit Mitte Februar wird sickhn hier einiges ändern. Zu allerst habe ich damit begonnen endlich wieder einmal meinen Laptop neu aufzusetzen. Sollte irgendwer noch meine alte Handynummer haben, diese ist mit dem 30. Jänner vorerst Geschichte. Aber dazu später mehr. Nun eigentlich geht es mir nur darum wieder einmal ein Lebenszeichen zu setzen

Und damit schließe ich gleich nahtlos an den Nichtraucherpost an. Was tut man eigentlich mit seinem Geld, welches man nicht mehr für Zigaretten oder ähnliches ausgibt. Sparen mal nicht, dass kann ich euch nun mitteilen. Mehr getrunken wird eigentlich auch nicht, aber der Drang nach Sport wird wieder mehr gefördert.

Dazu hab ich mir einen Schrittzähler angeschafft. Es handelt sich dabei um den FITBIT. Dieses kleine Teil ist nun schon seit einiger Zeit mein Begleiter. Die neuen Freundschaften welche sich auf diese weise ergeben sind zwar alle nur oberflächlich aber es eint uns dennoch ein Ziel. Der Gedanke oder der Wunsch fitter zu werden. Fitbit gibt uns die Möglichkeit in direkten Wettkämpfen gegeneinander und rein freundschaftlich unsere Erfolge zu teilen, die Gewinner zu beglückwünschen und die Verlierer zu trösten.

Und wenn du dich fragst, was habe ich heute getan? Nun jeder Schritt zählt. Bis bald und lg Good night and good luck Christian

Schreibe einen Kommentar...

Don`t smoke – 1 Jahr rauchfrei :-) #stopsmoking

aufzuhören. Meine aktuellen Zeiten klingen ja eigentlich ganz gut 1 Jahr 10 Tage und 17 Stunden rauchfrei. Gespartes Geld so um die € 1300,– und knappe 6300 Zigaretten nicht geraucht. Eigentlich unglaublich was ich meinem Körper da jahrelang angetan habe.

Wie es mir ergangen ist und warum ich eigentlich aufgehört habe. Nun erstmals bin ich im Internet über ein Video gestolpert wo ich mir gedacht habe, dass funktioniert niemals. Aber versuchen wir es mal.

Zusätzlich war ich damals grade schwer verkühlt und dachte mir eigentlich nichts dabei. Zusätzlich kam natürlich aber auch der milde Winter dazu womit Bewegung im Freien möglich wurde. Ich möchte hier keine Werbung für irgendwelche Produkte machen da jeder Mensch andere Mechanismen besitzt die er ändern muss.

Und für alle die glauben es wird so schwer. Kompletter Blödsinn, wenn man nicht dran denkt klappt es einfacher. Natürlich muss man sich Ersatzbeschäftigungen suchen. Meine Ersatzdroge ist nach wie vor der Sport und auch Wasser. Bier und Wein sind da eher suboptimal.

Warum ich euch das nun einfach so mitteile. Weil ich finde die Zeit ist reif, dass auch Österreich etwas gegen das Rauchen unternimmt. Einem eingefleischten Raucher wird man aber wahrscheinlich nicht mit Gründen der Gesundheit kommen können. Erst wenn es meistens schon zu spät ist wird etwas unternommen, aber dann tja leider schon zu spät. Ich werde hier nicht das Kreuz über die Raucher brechen, da ich auch jahrelang dazugehört habe und immer meinen Spaß hatte. Aber was ich kann, dass können auch noch andere, wenn sie nur wollen.

Also dann und im Sinne der Aktualität würde ich euch bitten diese Seite https://www.dontsmoke.at/ zu betrachten. Eventuell verwandeln sich dann diese Informationen in eine Gewissheit das Rauchen nicht cool sondern tödlich ist. In diesem Sinne. Don`t smoke.

Schreibe einen Kommentar...

Euromachs

And here is something what i do in my sparetime. As some of you know i`m attending my master in a new program called EUROMACHS. This program is the perfect combination between history and information technology. Have you ever thought about your document or the security of your data. Well then this is the thing what we are dooing. Our focus is to keep digital documents and so called born digitals alive over the time. Do you remember the big university of Alexandria. What do you think what happened if some of the documents not have been lost. In the further days I will explain you something about our new work..

For further informations check out the following links..

This is our Euromachs Project Phase 1 & 2 https://euromachs2014.wordpress.com/ and this it the name of the program:   http://euromachs.uni-graz.at/

Cheers Christian

Schreibe einen Kommentar...

babbel.com

Nachdem die letzten Tage und Wochen sehr erholsam waren hab ich mich dennoch daran gesetzt die allfälligen Aufgaben in diesem Jahr zu erfüllen. Begonnen habe ich gleich einmal mit den noch fälligen Tätigkeiten welche mir im letzten Jahr noch übrig geblieben sind. Nun gut, die Uni ist immer präsent, den Grund dafür werdet ihr demnächst erfahren.

Auf meinen Erkundungen bin ich auf ein neues APP zum Sprachenlernen gestoßen. Einige mögen es kennen andere verdammen, ich persönlich liebe es. Es handelt sich dabei um BABBEL, erreichbar unter www.babbel.com .

Die Möglichkeit online Sprachen zu lernen hat mich fasziniert, die ersten Lektionen gehen auch einfach zur Hand und es ist wirklich motivierend welche Fortschritte man damit machen kann. Gut, es ist zwar günstig aber nicht kostenlos, dennoch finde ich ist es auf jeden Fall einen Versuch wert.

Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr, viel Erfolg und warum das neue Jahr nicht mit einer neuen Sprache beginnen. In diesem Sinne, bis bald

Schreibe einen Kommentar...

OAIS – securing the future

One of the main goals of every archive is to store the objects for a long time. Do you remember Fedora? This is a framework which matches the OAIS requirements. But before we analyze the principles of the OAIS model, let’s see what happens all around this state of the art model.

OAIS_USERBasic Concept[1]

Those are the three stakeholders – the producer, the management and finally the consumer.

From a historical point of view, material has always been created by the producer. There is no difference if we talk about analog sources like letters, buidlings and so on or so called “born digitals”. The producer provides the information added to the archive.

The management is responsible for access rights and managing operations. Copyright is for example a task for the management system.

And last but not least the role of the consumer: It is the customer who will search for information and who relies on the presented material. And she or he decides if the archive is usable or not.

In the center of these three, there is an archive which operates on the OAIS – Open Archival Information System. Now let us expand this basic model to the OAIS model

oais

OAIS -Functional Entities[2]

Since 2000 The OAIS model is the state of the art model for long time preservation and has six key functions.

  1. Ingest
    The producer creates an object. This will be transferred into a SIP – Submission Information Package – Metadata and Information are added to the SIP and repacked as an AIP – Archival Information Package. The AIP then moves on into the archival storage.
  2. The archival storage
    has only two main tasks. First, to store the AIP in a secure way, which includes backup and maintenance; second, to keep the AIP up to date to avoid errors.
  3. The Data Management Function
    is responsible for the descriptive information to identify objects. In addition, it is necessary to manage the archive and database functions, such as queries and responses.
  4. The Administration
    provides the services and all of the functions of an operation system, for example regarding the communication between Producer and Consumer. In administrion lies the responsibility for submitted information and management of the access policies as well as the management of the stored archival standards. In one sentence: the Administration is the brain of the OAIS model
  5. The preservation planning
    is responsible for long term preservation. This is where recommended updates on formats, data or system migrations are planned.
  6. The Access
    stores copyright terms, destinguishes between User and Administrator, controls the access and interacts with the User.

The OAIS model is a platform independent, open standard, without a limitation on data types or formats. However, the OAIS reference model also requires a strict separation of data storage and information management. The combination with defined interfaces allows the bundeling of ressources –  for example Fedora as a framework – and offers newly developed possibilities – for exmaple the cirilio client.

 And even hardware will not last forever.

Floppy_disk_2009_G1

Legacy Storage systems 😉 [3]


[1] CCSDS (2012): Reference Model for an open archival information system (OAIS).
In: http://public.ccsds.org/publications/archive/650x0m2.pdf Chapter 2-1 [11.12.2014].
[2] CCSDS (2012): Reference Model for an open archival information system (OAIS).
In: http://public.ccsds.org/publications/archive/650x0m2.pdf Chapter 4-1 [11.12.2014].
[3] WIKIPEDIA (2014): Floppy Disk
In: http://en.wikipedia.org/wiki/Floppy_disk#mediaviewer/File:Floppy_disk_2009_G1.jpg [11.12.2014].
Schreibe einen Kommentar...

Thursday

At the moment I’m working on another website. On Friday we have our first presentation in the legendary “Common Online Seminar”. How knows what will happen. Check out the website again. The radio is playing “last Christmas”, I don`t know how often I have heard this song in my life. And I have no idea how often I will hear it. Anyway.. wish you a perfect day. Cheers Christian

Schreibe einen Kommentar...

Wieder online

Nachdem es die letzten Jahre eher ruhiger geworden ist melde ich mich zurück
Zuerst dachte ich daran, die Webseite im Hintergrund neu zu bearbeiten und erst dann als Gesamtkonzept online zu stellen. Aber in unserer heutigen Zeit in der das Leben immer wieder durch Veränderungen bestimmt wird macht es vielleicht Spaß von Anfang an dabei zu sein. Als dann legen wir los.. lg Christian

 

Schreibe einen Kommentar...