Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Schlagwort: Graz

Steirisches Kulturerbe online

Spannenderweise hab ich heute mal einen Artikel im Internet gefunden welcher sich mit dem steirischen Kulturerbe auseinandersetzt. Anscheinend berichtet jetzt auch schon die APA darüber. Hintergrund ist ja, dass wir in unserer Abschlussarbeit an einem dieser Teilprojekte mitwirken durften.

Dahingehend ist seit Anfang März das steirische Kultur und Wissenschaftserbe verfügbar. Eine Besonderheit dahingehend ist, dass diesmal alle Objekte von den beteiligten Institutionen vernetzt wurden und sich somit auf einer Plattform wiederfinden. Der Umfang wir in den nächsten Monaten erweitert und regelmäßigen Aktualisierungen unterzogen.

Anbei der Bericht von der APA und hier der Direktlink zum Steirischen Kulturerbe 🙂

Schreibe einen Kommentar...

Best Pokemon location in Graz / Austria

Hi folks!

Here is one of the best location for catching your Pokemons in Graz / Austria.
There are 3 stops which are permanently filled with the lure module.

The location is Karmeliterplatz 1 , 8010 Graz / Austria.
Go to the monument, open your radar and have fun 🙂

Here is a picture:

Pokemon Go KarmeliterPlatz Graz / Austria
Pokemon Go KarmeliterPlatz Graz / Austria

 

 

 

 

 

 

 

 

 

And for those how need an Google Maps link, here it is.

#PokemonGo #Graz #Autria

Schreibe einen Kommentar...

Anfang vom “Studiums”-Ende

Ja meine Damen und Herren lange war es still. Allerdings geht’s jetzt endlich los. Ab jetzt wird’s jede Woche ein paar Updates geben. Hintergrund ist der Anfang vom Ende meines Studiums. Auf gut Deutsch die Masterarbeit muss geschrieben werden und dazu werde ich mich am Wochenende öfters mal in ein dunkles Kämmerlein einschließen, 2-3 Getränke mitnehmen und hoffentlich endlich etwas weiterkommen.

Also dann, packen wir es an. Auf geht’s zum Endspurt J

https://gewi.uni-graz.at/de/studieren/studienabschluss-ma-ba/abschlussarbeit/

#KFUniGraz #Uni #Master

 

 

 

Schreibe einen Kommentar...

Status – 11 Feb check

Tja ich denk es ist wieder mal ein bisserl Zeit über das Leben zu reflektieren. Ja derzeit klappt alles super. War die letzten Tage wirklich viel beschäftigt und habe eigentlich keine Ahnung wo ich mit beginnen sollte mit den offenen Baustellen. Was das wäre?
Naja da hätten wir einmal die Arbeit welche mich wirklich mehr in Beschlag nimmt als gedacht aber auch wahnsinnig spannend ist und was für mich einen wirklichen Aufstieg bedeutet. Ja da sieht derzeit alles danach aus, dass sich Bildung einfach auszahlt und man mit Willen und Einsatz alles erreichen kann.Naja aber das kennen wir ja schon 🙂

Dann würde es auch noch die universitären Verpflichtungen geben welche ich an diesem Wochenende endlich fertigstellen muss. Also die JS Spiele die ich sowohl für den Kurs brauche als auch für mein Projekt. Dann der Beginn meiner Masterarbeit welche sich mit dem Thema. Na das muss ich jetzt noch nicht sagen. Und dann noch mit der letzten „Seminararbeit in diesem Studium. Das Sommersemester wird sich dementsprechend lässig gestalten weil ich nur mehr 2 Privatissima habe. Und den Rest mach ich nur für die Freitags Runde.
Tja da würde ich jetzt ein cooles MEME brauchen aber ich finde derzeit nichts, also muss ich wohl oder übel ein Video einbauen. Und was passt besser als ein Video welches mir die Frage stellt wie alt ich bin.

Schreibe einen Kommentar...

Pastel de Nata – in Austria

Ja mittlerweile ist es schon mehr als eine Woche her, dass ich mich wieder aus der Bildungskarenz zurückmelden durfte. Was für ein Glück, dass heute vor genau einem Jahr mein Abenteuer in Portugal gestartet hat. Ein Jahr später, viele unzählige Erlebnisse später und einige Erfahrungen reicher denk ich noch oft an diesen wunderbaren Fleck Erder zurück.

Coimbra, eine Stadt in der ich studieren durfte und welche über eine 750 jährige Tradition verfügt. Und während ich so in Gedanken versunken an eines der geilsten Jahre meines bisherigen Lebens zurückdenke bekomme ich von meinem Chef einen kleinen Gruß aus Portugal.

PasteldNataDas nennt sich Pastel de Nata , eine Spezialität aus Portugal. Vielleicht kann ich mich ja nächstes Jahr wieder damit eindecken. Wer mehr davon wissen will, anbei der Wikipedia Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Pastel_de_Nata

Schreibe einen Kommentar...

Tag 51 – Glühwein

Yes heute war ich mal wieder mit den Bulme Jungs auf einem kleinen Glühwein. Nachdem leider die Hälfte der Mannschaft ausgefallen ist. Arbeit, Familie und Krankheit habe ich mich dennoch heute in der Stad getroffen. Und wir haben es einfach und simple gehalten. Irgendwo in der Innenstadt auf 3 Glühwein. Danach hab ich noch etwas an meiner Aufgabe gemacht, zum Thema XPATH usw.. aber dann habe ich es auch schon gelassen. Es gibt Tage da geht nicht viel und manchmal muss man das auch einfach so annehmen.

Und wer die Bulme nicht kennt, anbei der Link zur Schule: http://www.bulme.at/

Schreibe einen Kommentar...

Tag 39 – Xpath Teil II

Also ich bin ja ein Freund von Abfragespreche, vor allem wenn es sich um die Textmodellierung handelt. Erstens beschäftigt man sich mit Xpath von vorne bis hinten und dann wir die Aufgabe doch etwas schwieriger, beziehungsweise dauert länger als geplant. Ich denke jeder von uns kennt diesen Circle.

  • Phase 1 Spannung und Interesse: Was man damit so alles machen kann. Und so simple strukturiert, keine Ahnung was der hinter mir hat warum soll das so schwer sein? Ach sie soll einfach die Aufgabe stellen ich mach das schon. Danach
  • Phase2 – Aufgabe: OK also fangen wir an. Die ersten klappen schon mal ganz gut. Was wie soll denn das gehen, wie verdammt nochmals soll ich das je schaffen. OK , ganz ruhig, wir schauen uns mal die Unterlagen durch. Gut das klappt so, dies anders und wie verdammt kombiniert man das? Ach lassen wir die Tutorials doch, irgendwie kann es das ja nicht geben.
  • Phase 3 – Read the „Fu..“ manual: Also gut, nachdem man sich einmal eingelesen hat, einige try and errors hinter sich hat und das Ding nun endlich funktioniert kommt man drauf. Moment das ginge ja viel viel einfacher. Also gut machen wir es halt noch einmal …

Was bleibt ist ein wohliges Gefühl, die Aufgabe geschafft zu haben. Dennoch bleibt ein Gefühl, dass es manchmal schwerer wird als erwartet. Was das beispielsweise für ein Code ist, siehe hier. Der Befehl hat mich ca . 1 Stunde gekostet. J Warum kann ich heute nicht mehr sagen..

//persName[@type="creator"]/concat("von ", surname , " an " , ancestor::head/persName[@type="addressee"]/surname)

Schreibe einen Kommentar...

Tag 34 – Nicht nett, das Internet

Nachdem ich in der Werbung immer von Superpower und Megaspeed und wie sich das alles nennt unabhängig davon ob ich will oder nicht informiert werde. Dachte ich, dass es an der Zeit ist einmal meine reale „Geschwindigkeit“ mitzuteilen. Nein ich mache das nicht um ein Unternehmen hier zu bashen. Ich mache das einfach nur weil ich als Kunde meinen Verpflichtungen, also den monatlichen Raten, nachkommen während der Anbieter meiner Wahl von diversen Problemen spricht.

Ob ein „Grundrauschen“ vorhanden ist oder ob es sich dabei um eine saynchrone Leitung handelt ist mir herzlichst egal. Vor allem wenn es immer am Wochenende etwa um 22:00 beginnt und dann über das Wochenende andauert. In 2 der letzten 4 Wochenende an denen ich den Großteil meiner Aufgaben erledige komme ich zu dieser Ehre. Gut ja ich erledige den Rest dann halt mit meinem Datenpacket oder einem Besuch in der Universitätsbibliothek. Ist auch spannend ist so etwas wie ein kultureller Ausflug aber muss nicht immer und unbedingt sein. Aber wie gesagt hier das versprochene Bild und ich muss… tja auf die Uni. Viel Spaß und bis demnächst.

speedPs: Sollte ich eine Antwort vom Kundendienst erhalten werde ich sie mit der entsprechenden Verzögerung auch gerne posten..

Schreibe einen Kommentar...

Tag 28 – In the heat of the night

Ja und nachdem ich es ja schon gestern angekündigt habe. Heute ist endlich Freitag. Der Tag den denk ich so ziemlich jeder feiert und sich freut die Woche endlich hinter sich zu haben. Für mich war es eine spannende und herausfordernde Woche welche sich nun dem Ende neigt. Am Wochenende werde ich, sofern es das Wetter zulässt, wieder einmal einen längeren Lauf durchführen. Wohin mich das Treiben wird kann ich noch nicht sagen nur soviel: „Schauen wir uns das einfach nach diesem Abend an.“ Was ich aber schon einmal anbringen möchte ist die Intensität am Studieren welche ich in den letzten Wochen erleben durfte. Es ist spannend, faszinierend und herausfordernd zugleich. Klar sicher, man hätte die Zeit in Portugal und auch dazwischen mit intensiveren Lernphasen gestalten können. Aber so wie es ist, ist derzeit alles gut. Man kann nicht immer vergangen Zeiten nachtrauern. Ich finde man muss sich der Gegenwart stellen und diese so gut möglich meistern. Das Ziel im Blick zu haben und sich nicht zu schade sein einmal die Hände schmutzig zu machen. Es gibt Punkte im Leben an denen man handeln muss und in denen es nicht ausreicht Dinge theoretisch immer wieder erneut durchzukauen. Aber bevor ich noch abschwenke und den Abend damit verbringe über Wahrheit und Methode dem Hauptwerk von Hans-Georg Gadamer zu diskutieren wird ich es für heute sein lassen und mich endlich dem „hunger deep inside“ hingeben.

Obwohl wenn die Wahrheit eine Methode hat und man um sie zu Verstehen ein Erkennen benötigt, dann ist es eigentlich die Voraussetzung um den Erkenntnisprozesse überhaupt in Gang zu bringen. Und wie das alles ins Leben passt, darüber mache ich mit heute keine Gedanken mehr, in diesem Sinne einen schönen Abend und nicht zu viele Gedanken an den hermeneutischen Zirkel verschwenden

Schreibe einen Kommentar...