Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Schlagwort: Kalsdorf

Tag 37 – Kalsdorf City

Ja so is es. Ich war wieder einmal in der heiligen Stadt. Jeder Stadt welche weit über ihre Grenzen bekannt ist und eigentlich nur ein Dorf ist. Die Rede ist, ja genau, von Kalsdorf der Mittelpunkt und Nabel der Welt und spätestens seit dem Amoklauf in der Grazer Innenstadt weit über seine Grenzen bekannt. Aber es ist Heimat und egal wie wenig man zuhause ist, es gibt immer ein schönes Gefühl.

Wenn man dann mit dem Auto wieder aufbricht und der Sonnenuntergang gestaltet sich so wie hier dann denkt man noch einmal zurück, schwenkt auf die Autobahn um und begibt sich wieder „back2businessKalsdorf

Schreibe einen Kommentar...

Tag 23 – Schweinsbraten :-)

So ein Sonntag der macht Spaß, vor allem wenn man zum Essen eingeladen ist. Wenns dann noch Schweinsbraten gibt und wenn wir dann am Tisch so zusammensitzen ist das wirklich Weltklasse. Auch wenn ich diesmal keinen Apfelstrudel mitgenommen habe konnte ich trotzdem genug mitnehmen um mich die nächste Woche zu versorgen. Außerdem war es mir eine Freude in der engsten Familie zusammenzukommen. Macht schon Spaß und vor allem Weltklasse wenn es dann auch so schmeckt da greift man dann lieber doch noch einmal zu denn die überschüssigen Kilos, kann man ja dann eh entweder beim Laufen abtrainieren oder eben einfach mal drauf pfeifen. Und weil ich dem Phil noch etwas schuldig, gibt’s hier und heute endlich das Video welches ihn aus den 90ern bis heute verfolgt und noch weiterhin verfolgen wird.

Und wer genau hinsieht, der kann auch eine Playliste aus den 90iern erkennen. Einige von euch sollten sich hierin wiederfinden. Alles Gute

Schreibe einen Kommentar...

Kalsdorf vs GAK

Wie geht es denn weiter mit dem „Roten-GAK-Express“? Ja diese Frage stellte sich dieses Wochenende und ich war ehrlich gesagt auch schon etwas gespannt. Diesmal ging es gegen Kalsdorf. Für mich ja quasi ein doppeltes Heimspiel oder aber doch nicht? Nun, auch wenn ich in Kalsdorf aufgewachsen bin und einige Jahre meines Lebens dort verbracht habe so ist die Entscheidung doch eine klare in Anbetracht dessen wenn man betrachtet welcher Klub mich die letzten Jahre den so in meinem Leben verfolgt. Außerdem sucht man sich den Klub ja aus, in die Heimat wird man geboren. Ich gebe zu, der Spruch wurde etwas zurechtgebogen aber der Kern der Aussage sollte damit getroffen sein.

Die Frage stellt sich eigentlich wie man in die alte Heimat kommt. Auch hier wieder ein „back to the roots“ und ich war mit Bim und Bahn unterwegs nach Kalsdorf, danach ein kurzer Fußmarsch durch die alte Wirkungsstätte und schon war ich angekommen. Was mir gleich negativ aufgefallen ist war der Bierstand, welcher erstens von der Gästetribüne entfernt war und zweitens nur einmalig vorhanden war.

Irgendwie hatte ich es geahnt, aber das Spiel war wirklich auf Messers Schneide, ja ich bemühe heute wieder einmal das sogenannte Phrasenschwein, und es hätte nicht viel gefehlt und der GAK hätte Punkte abgegeben. Aber man muss sich auch vor Augen halten, dass wir nicht in Bestbesetzung antreten konnten, Zusätzlich hatte sich die Heimmannschaft verstärkt was zu keiner drückenden Überlegenheit führte. Untern Strich bleiben ein knapper 0:1 Auswärtssieg und die Gewissheit, dass 100%e Chancen auch verwertet werden müssen.

IMG_1739IMG_1743

Für mich war es ein Wiedersehen mit der alten Heimat, ein Eintauchen in Erinnerungen und ein freudiges Gefühl. Das alles in Kombination mit der Gewissheit endlich wieder einmal einen schönen Tag am Platz verbracht zu haben. Warum man einen Klub unterstützt welcher in den letzten Jahren durch schwierige Zeiten ging? Hinter einer Entscheidung, so sie einmal getroffen, muss oder sollte man stehen, alles andere wäre ein umhersuchen nach dem richtigen Weg. 🙂

Daher einmal GAK, immmer GAK. Wer den Spielbericht lesen will, möge dies bitte auf der Homepage tun: http://grazerak.at/

#LiebeKenntKeineLiga #GAK.

Schreibe einen Kommentar...