Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Schlagwort: Linux

HTTPS für Apache auf CentOs7 installieren

Soda dann hätten wir es wieder einmal. Wie installieren wir den Indianer, oder besser gesagt, den Apachen den wir in CenOs7 immer dafür nutzen um als Webserver zu fungieren. Wenn ihr Zugriff auf eine Console habt, klappt das ja vom Prinzip her ganz einfach.
Yum install httpd
Installiert euch den Apache Service. Mit CentOs7 habt ihr auch die Möglichkeit den Dienst gleich via
Systemctel start httpd
Zu starten. Die Optionen start , status und stop erklären beispielsweise die noch vorhandenen Optionen. Wichtig allerdings auch noch den Apache mit SSL zu versehen.
Das klappt mir
Yum install mod_ssl
Damit werden oder bzw. wird der Modus SSL installiert. Dieser kann danach in der ssl.conf konfiguriert werden.
Aber dazu später, derweilen viel Spaß.
Wer genauer drüber lesen möchte, dass gibt’s hier in Englisch:
How to HTTPS – Apache – CentOs

Schreibe einen Kommentar...

Grazer Linux Tage 2017

Liebe Leute !
Es ist wieder mal Zeit euch auf eine spannende Veranstaltung hinzuweisen. Die Grazer Linux Tage stehen wieder einmal an und ich darf euch hierbei schon einmal die kommenden Termine übermitteln.

— Freitag, 28. April 2017, 14:00–18:00 Uhr
— Samstag, 29. April 2017, 9:00–19:00 Uhr
— Ort: FH Joanneum, Alte Poststraße 149, 8020 Graz
— Anfahrt: Straßenbahnlinie 1 oder 7 (Haltestelle: Alte Poststraße)
Eintritt: frei

Nähere Infos gibt’s wie immer unter: https://www.linuxtage.at/
Achja und weil es mich grade so freut, hab ich euch mal schnell eine History der Twitter Posts der vergangenen Events gebaut. Anbei findet ihr auch noch Tweets der letzten 7 Tage die sich mit den Linuxtagen beschäftigen

#GrazerLinuxTage2017 #glt2017 #glt16

3 Comments

Installation von Epel Repos auf CentOS 7

Hin und wieder kommt der Tag an dem man in seinem CentOS zusätzliche Packete installieten muss. Diese finden sich aber nur in den Extra Packeten fü Enterprise Linux, kurz EPEL. Wenn man Centos benutzt sollte man sich mit dem Befehl die aktuellen Repositories besorgen.
$ Yum update -y
Ist jetzt EPEL nicht installiert und davon gehen wir ja aus gibt es 2 Möglichkeiten dies zu tun. Die einfach beschreibe ich hier die etwas Längere gibt’s danach.
$ Yum install epel-release -y
Nachdem dies erledigt ist noch die aktuellen Repositories updaten
$ Yum repolist

Sollte das nicht klappen, kann das Hinzufügen auch manuell erledigt werden, dazu werden allerdings root Rechte benötigt. Wesentlich auch, dass du wget installiert hast. Am besten mal ins temporäre Verzeichnis, mit $ wir der Beginn der Zeile definiert und nein, dass muss man nicht eingeben
$ cd /tmp
$ wget https://dl.fedoraproject.org/pub/epel/epel-release-latest-7.noarch.rpm

Danach das aktuelle rpm packet installieren. Klappt mit
$ yum install epel-release-latest-7.noarch.rpm

Nach dem Abschluss der Installation könnt ihr uberprüfen ob das Paket auch wirklich installiert wurde
$ yum repolist
Sucht ihr nach einem bestimmten Paket, beispielsweise nslookup klappt das mit
$ yum provides nslookup
Je nach Ergebniss das entsprechende Verzeichnis installieren. Also dann see you soon.

#yum #epelrepo #centos7

Schreibe einen Kommentar...

Apache Config prüfen

Schon immer auf der Suche gewesen wie man mit einem einfachen Befehl die Apache Config seines Servers überprüfen kann? Die Lösung liegt natürlich wie immer auf der Webseite.

Damit kann die Config getestet werden
apachectl configtest
Start und Stop klappt in CentOs7 mit
Systemctl start httpd
Und der Status kann wie folgt eingesehen warden.
Systemctl status httpd

Achja und um die Version eures Servers zu checken,
httpd -v

Viel Spaß und bis bald
#Linux #Apache #CentOs

Schreibe einen Kommentar...

Kleine Einführung in CURL

Wer schon immer einmal mit Curl etwas testen wollte bekommt hier eine kleine Einleitung wie man damit umgeht. CURL steht für  Client for URLs oder Curl URL Request Library und wird dafür genutzt auf Server Ebene Operationen durchzuführen.

Dahingehend operiert es auf der Kommandoebene also in der Konsole und unterstützt zahlreiche Protokolle.Möchte man beispielsweise via CURL eine Webseite mit GET erhalten wäre folgender Befehl notwendig

curl https://curl.haxx.se/

Die Analyse des Outputs zeigt auf eine beispielsweise folgenden Code

<a href="https://www.gitbook.com/book/bagder/everything-curl/details">
<img style="margin: 20px 20px 20px 20px;" align="right" width="200" height="262" border="0" src="https://github.com/bagder/everything-curl/raw/master/cover_small.jpg"></a>
<p>
  This is a detailed and totally free book, available in ebook
  formats, <a href="https://www.gitbook.com/download/pdf/book/bagder/everything-curl">PDF</a>
  and <a href="https://ec.haxx.se/">online</a> that explains basically
  everything there is to know about curl, libcurl and the associated project.
<p>

Das darin beschriebene Buch kann man sich nun beispielsweise mit einem

wget https://www.gitbook.com/download/pdf/book/bagder/everything-curl

auf den Rechner laden.

Natürlich kann man die angesprochene Ressource auf einfach via Click im Browser downloaden, dahingehend entsteht als kein eindringen.

Weitere Infos unter:
CURL Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/CURL

CURL HTTP Scripting https://curl.haxx.se/docs/httpscripting.html#HTTP Scripting

Everything CURL: https://www.gitbook.com/book/bagder/everything-curl/details

#CURL #LINUX #HTTP

Schreibe einen Kommentar...

Yellowdog Updater – Update Config

Diesmal ein Tipp wie man die regelmäßigen Updaten auf einem Cent Os System einstellen kann. Eigentlich ganz einfach, wenn man eine Ahnung hat wie das geht. Wie immer eigentlich oder. Generell gibt es den Yellowdog Updater, also den sogenannten YUM auf jedem RHEL ( Red Head Enterprise Linux) Gut hin und wieder muss man zusätzliche Repositories dazu konfigurieren aber dazu ein anderes mal mehr.

Softwarepakete kann man also über die Console einfach via
Yum install xxxxx
mit der Option -y stimmt man dann auch gleich einmal der Installation zu.

Um die Pakete aktuell zu halten stehen 2 Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Manuelles Update via yum update
  • Regelmäßige Updates mittels eines sogenannten Cron Jobs.

Installation des Cron Paktets

yum install -y yum-cron

Danach muss der Dienst gestartet werden

systemctl start yum-cron

Das Konfigurationsfile findest sich unter

/etc/yum/yum-cron.conf

EInstellungen via einem Editor können im File durchgeführt werden. Einfach die entsprechenden Einstellungen setzen. Wichtig dabei sind vor allem die Parameter

# Whether updates should be downloaded when they are available.
download_updates = yes
# Whether updates should be applied when they are available.  Note
# that download_updates must also be yes for the update to be applied.
apply_updates = yes

Weitere Infos gibts unter:

https://de.wikipedia.org/wiki/Yellowdog_Updater,_Modified

RHEL7: Configure automatic updates.

#Yum ; #CentOs, #RHEL , #Linux

Schreibe einen Kommentar...

Find a file on the console

You are trying to find files with the console? Here is a simple guide. Hope that helps

Find a file by size

find ~ -size +100M or find / -size +100M
find them by name
find / -name *findme*

or by ending

find / -type f -name "*.txt"

Link: https://www.digitalocean.com/community/tutorials/how-to-use-find-and-locate-to-search-for-files-on-a-linux-vps

Link:  http://www.linuxlookup.com/howto/find_all_large_files_linux_system

#linux #centos #find #console

Schreibe einen Kommentar...

Welcome messages in your VM

Do you know the feeling when you have finished another chapter of your thesis?
Yes, then you know that you need a short break after that. So let`s play a little bid with welcome messages on the console.
Connect to your console:

Open the file with an editor
vi /etc/motd
then you can enter your input. as example

#####################
##Welcome to your VM#
#####################

Then safe your work and try it again… Cheers CH
Link to Cent OS Wiki https://wiki.centos.org/TipsAndTricks/BannerFiles
And if you are searching for some funny logos.
This is the place for Linux logos to be
http://www.deater.net/weave/vmwprod/linux_logo/

#CentOs #Linux #Welcome

Schreibe einen Kommentar...

Installation fo Guest Additions 4 VirtualBox

First install Virtualbox and create your VM. See the download link here https://www.virtualbox.org/wiki/Downloads

Download the Virtual Box Guest Addition, with your current Version. http://download.virtualbox.org/virtualbox/

After the download add the guest addition in the virtualbox environment

addvmgeThen start your VM, and type the following comminds in your console
(you need root permissions so you can use root or another user with sudo, if he is in the sudoers file

Without root, add sudo in front of the commands. A.e. sudo yum update

Yum update

yum groupinstall "Development Tools"

yum install kernel-devel

yum install dkms

After that you have to mount the cd rom and install the guest additions

mkdir /media/cdrom/

mount /dev/cdrom /media/cdrom/

cd /media/cdrom/

./VBoxLinuxAdditions.run

Congratulation, cheers Christian

#Linux #VirtualBox #GuestAdditions

Schreibe einen Kommentar...

Virtuelle Maschine oder auch VM

Was für ein Tag. Zu meinen vorgesehenen Codezeilen bin ich zwar nicht gekommen, dafür konnte ich einiges in meiner neuen virtuellen Maschine korrigieren. Vom Zeitserver bis zu den Updates und den Anwendungen läuft jetzt eigentlich alles stabil. Naja fast halt. Eine Kleinigkeit wollte ich heute noch beheben in dem ich ein von mir selbst gebasteltes Script implementiert hatte.

Das tolle daran. Der Server hat alle Anwendungen geschlossen und ist einwandfrei heruntergefahren. Allerdings kommt das Ding einfach nicht mehr hoch. Ich kann mich auch nicht mein einloggen oder auf der Konsole etwas eingeben… Tja…. Operation gelungen, naja lassen wir das.

Sicherheitshalber habe ich vorher, in meine Programierkenntnisse vertrauend eine Sicherungskopie erstellt. Nennen wir es Eingebung oder einfach der sechste Sinn. Was weiß ich. Faktum ist, 3 virtuelle Maschinen laufen und eine wurde gekillt. Immerhin ein nicht so schlechter Schnitt. Im Fußball würde man sagen, 3:1 für die Heimmannschaft .
Aber vielleicht mach ich einfach mal einen anständigen Shell Kurs.

Also dann viel Erfolg euch allen und have fun with Linux. Ich hätte mir nie träumen lassen, dass es so einen Spaß macht und alles Fertigkeiten benötigt werden. Und weil ja Pinguine sowieso zu einem meiner Lieblingstiere geworden sind, kann ich nur sagen LINUX 4 ever

Schreibe einen Kommentar...