Day 5 – Training und mehr

Zeit ist es worden, dass ich mich wieder erholt habe und ich bin es auch gleich angegangen. In der Früh mal ausschlafen, danach Termine mit der Bank und dann ab in den Club. Dort dann gescheit trainiert. Naja sagen wir mal so, ich hab geschwitzt wie, und jetzt bitte einfach überlesen, jemand der zum ersten mal im Center steht. Aus jeder Öffnung ist der Schweiß getropft, aber was tut man net alles für einen Körper. Manche machen es um ihren Körper zu stählen, ich mach es um meinen Körper in Form zu halten und wenn ich jedes Wochenende so erleben würde wie das letzte wären wohl meine Tage gezählt. Obwohl sind nicht alle unsere Tage gezählt und sollten wir nicht danach trachten das Beste aus einem und seinem Umfeld rauszuholen und das OPTIMUM zu erreichen. Erst heute ist mir dieser Spruch wieder untergekommen:

„Am Ende ist alles gut und ist noch nicht alles gut dann sind wir noch nicht am Ende.“

Jetzt kann man das natürlich aus 2 Sichtweisen betrachten. Meine wäre die, dass eine Schwalbe noch keinen Sommer macht aber umgekehrt auch nicht alle Schwalben weiß sind. Ja die Kenner unter euch werden jetzt sagen, das hat er vom Popper. Ja und das stimmt. Ich bin der Ansicht, dass es keine absolute gibt und man nur durch ein Miteinander der Wahrheit einen Schritt näher kommen wird. Danach habe ich mich noch meinen Programmen hingegeben. Ganz ehrlich muss euch doch schon langsam am Geist gehen wenn der Typ immer nur über seine Programme schreibt und sie nie herzeigt. Aber meine Damen und Herren ich arbeite dran. Also alles gut und jetzt muss ich weiter. AIB  ==>  Ab ins Bett

Good and good luck

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alone, Daybook, My 2 cents abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.