Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Schlagwort: University

Transkribus

Und das Semester ist vorbei. Alle Prüfungen erledigt, lediglich ein bis zwei kleinere Arbeiten müssen noch geschrieben werden. Derzeit steht aber etwas anderes im Mittelpunkt. Einerseits wäre hier der Beginn der Arbeit zu nennen, welcher mich ab Montag wieder relativ intensiv beschäftigen wird. Andererseits haben wir es ja auch mit einem Wissenszugewinn zu tun, welcher angewandt werden will. Von was ich spreche? Naja nach all den Wochen mit XML und XSL beziehungsweise meiner Lieblingskonvention TEI und unzähligen Metadatenstandards darf ich mich nun endlich meinen Karteikarten widmen. Ich persönlich verwende für das Transkribieren ein Werkzeug welches von der Uni Innsbruck entwickelt wurde. Ich bin ein Fan und finde es sollte mehr propagiert werden. Der Name ist Programm, Transkribus.

Ein Programm mit welchem viele von uns ihren Spaß haben werden, weil es quasi interaktiv lernt. Das bedeutet, je mehr du übersetzt, desto leichter wird es mit der Übersetzung der Geschichte.

transkribusDer Screenshot zeigt das Startbild der HP, 31.01.2016. Erreichbar unter https://transkribus.eu/Transkribus/

Schreibe einen Kommentar...

Tag 45 – JUS Baby

Ja in jedem Studium kommt der Punkt, dass man sich einmal mit JUS oder den rechtlichen Standunkt erlenen muss. Das spannende daran ist aber immer, wenn man mit diesen Menschen so richtig realen Kontakt findet. Gut jetzt könnte die Gegenseite auch sagen, dass auch die Geschichte Studenten so ihre Eigenheiten haben. Und dazu kann ich nur sagen. Ja das stimmt. Aber ich bediene jetzt einfach mal das Klischee und dahingehend kann ich nur sagen. Andere Studienrichtungen haben andere Menschentypen, fördern andere Fähigkeiten und präsentieren ganz andere Einstellungen. Und nachdem ihr euch in etwa vorstellen könnt, wie es mir derweilen geht, gebe ich euch einen kurzen Einblick in mein Lernleben:

lerningJaja so sind sie die Gesetze 🙂

Schreibe einen Kommentar...

Tag 35- Friday – kurz und knackig

Wieder einmal Ende der Woche und wieder einmal viel zu tun. Die Tage verfliegen und die Aufgaben werden immer mehr. Mittlerweile sind wir in einer Phase unseres Projektes in der wir eigentlich schon immer sein wollten. Die ersten Arbeitstakte sind vergeben und die ersten Diskussionen sind schon geführt. In 2 Wochen gibt’s den berüchtigten Kick off und in dieser Zeit sind noch sogenannte Hausaufgaben zu machen. Ich bin wieder mit am Start, nachdem mein Zahn draußen ist und die Schmerzen weniger sind als befürchtet. Also kümmere ich mich gleich einmal um die Transkription, nein nicht um die von der Schlacht von Lützen sondern um Karteikarten.

IMG_1993Dass Thema, lasst euch überraschen. In diesem Sinne einen schönen Abend

Schreibe einen Kommentar...

Tag 26 – Metadaten

Der heutige Tag war ja mal richtig anstrengend. Immer nur Input Input Input und nach kurzen Besprechungen hab ich mich in einer VU wiedergefunden wo es um, tja erraten ums programmieren ging. Spannend finde ich auch wenn man so durch die Runde sieht und in den meisten Gesichtern einen Ausdruck wahrnimmt den man nur zu gut kennt. Soll ich das jetzt schnell abschreiben oder versteh ich das und warum schreibt er an der Tafel immer schneller als ich. Verdammt hab es schon wieder verpasst. Und weil man es ja auch noch etwas bunter treiben kann haben wir dann gleich noch eine Doppeleinheit Metadaten angehängt. Der Moment für mich war allerdings der als wir heute festgestellt haben wie einfach inhaltliche Erschließung so funktioniert. So wie ich es gerne habe:

StrukturiertesArbeiten

 

  • Klar strukturiert
  • Simple aufgebaut
  • Sequentiell geliedert

 

 

Summa summarum wirklich etwas lässiges, zumindest für mich. Dankeschön und schönen Abend noch.

Schreibe einen Kommentar...

Tag 22 – Hi TEI :-)

Nun gut, was wissen wir über TEI und wozu brauchen wir das eigentlich? Generell ist die TEI auch die Text Encoding Initiative. Gut jetzt könnte man sagen, wer braucht denn so etwas überhaupt. Meine Antwort wäre wie folgt. Stellt euch einmal vor, wir alle produzieren Dokumente, gestern, heute, morgen und wie auch immer. Aber haben wir eigentlich nicht das Problem die von uns eingegebenen Daten dann wiederzufinden. Mir geht es beispielsweise immer bei jedem Steuerausgleich wieder so. Dahingehend gibt es eine Konvention im Netz, die sogenannte TEI, nähere Infos hier, gibt’s hier. Und wie so etwas aussieht, kann ich euch anhand eines Referenzbeispiels zeigen.

TEIAnbei noch diverse Links:
http://www.tei-c.org/index.xml
Example:
http://www.tei-c.org/release/doc/tei-p5-doc/en/html/examples-teiHeader.html#HD

Schreibe einen Kommentar...

Day 1 – Alone in the dark

Adelheit es ist soweit, oder wie man auch sagen könnte Tag 1 ohne die bessere Hälfte beginnt. Zuerst um 03:00 aufstehen dann danach zum Flughafen und verabschieden, danach noch für das folgende Referat alles vorbereiten und danach die Scripte für die Korpusanalyse durchtesten. Eigentlich hat alles gut funktioniert nur die Müdigkeit ist schon zu spüren. Aber jetzt zu diesem Zeitpunkt in Ghana? Ich kann mir das nicht vorstellen. Vielleicht auch deshalb weil mein Kopf voller Ideen und Aufgaben ist welche ich unbedingt umsetzen muss. Dazu gehört auch heute einfach mal den Kopf ausschalten und den Tag rüberbringen.

Abends gabs noch etwas Stress, da unser Samsung Handy anscheinend einen „Regional Lock“ auf unserem Handy, was ja nicht dramatisch wäre aber wenn man einen anderen Kontinent besucht wird’s zum Problem. Also morgen einfach mal die Hotline anrufen und danach mal sehen wie es weitergeht. Für alle die schon immer mal lesen wollten, was man sich im Vorfeld überlegen sollte.
http://allaboutsamsung.de/2013/11/samsung-vereinfacht-und-erklaert-regional-lock/

#day1

Schreibe einen Kommentar...

Great view, but really old buildings

Well the next picture is also a good one. It has that touch of Austria in the 1980 or something. But ti be honest, and this seems to be my new word, Coimbra is really really cool. I have never seen a city where everyone cares about the other. It may be true, that Portuguese are different, but they are really helpful. My weak knowing of the Portuguese language is also not very helpful, but I am trying. And at the moment I am on a level, where I can order drinks and food, find my way to the university and some other small skills. It is a long time since I have thought about learning a new language or livei n a land where you don`t speak the language. Well that it is a challenge, but nevertheless it is a funny think to talk with “hands and feeds”. But I am really exited about the wireless connections here in and around Coimbra. It was hard and there are still some areas unexplored, but nowi think I know all the passwords and Wifi`s from the university to my home.

east

No I haven’t hacked them it was only a matter of coffee & beer drinking. In fact you get the passwords, when you are a guest in the bar. SO hopefully they will not change the keys. But I am really impressed about the capacity of the EDUROAM wireless. The universities and their faculties are located around the hills and not concentrated in the middle of the old town. But, the wireless is working really fine. Don`t be shocked about the pictures, if you come to Coimbra you will love this wonderful town.

See you soon, good night and good luck.
Christian

Schreibe einen Kommentar...

Wednesday (quarta-feira) in Coimbra

When you have finished you things at the university and you want to have some fun. Then search for some suitable internet hotspots. I tried it today with the University network. And I was on my search for some nice portals. When you play ingress you know what I mean. I think Coimbra is the only university where you can check so many beautiful hotspots. Well that is the advantage when you life in a town where the university is already known as European heritage. When I think about it, it sounds a little bid weird, an Austrian explore the old university of Coimbra. But well, why not.. as I told you before why not Coimbra.

After a lunch I went back to the library and coded a few things, not really good but the first step was made to bring our project on track. But I will tell you more If I we have finalized some things. First step is always to have a plan, then we can think about it J

Yesterday I posted a picture about a crow. So how could we preserve and develop new things in our life. I found a video, better to say I remember a video of Patty Smith, “People have the power”. And when you read her lyrics you will know what I mean.

Remember, we have the power 🙂
Good night and good luck
Christian

Schreibe einen Kommentar...

Coimbra here we come #coimbra #portugal #euromachs

My dear friends it is time to go to COIMBRA. But what is COIMBRA. Well this is a university in Porutgal one of the partner universities of the EUROMACHS program. Since last week me and a few other, 6 in sum are here to attend some interesting courses. First of all there is this course about the Portuguese language thing. It sounds really funny, but well I am learning Portuguese. The other courses are Game developing, Project Management and Programming. With this bundle of skills we will be able to do many things in the sector of digital long time preservation and with a special focus on culture.

So what is Coimbra? Here is picture on a rainy day. And take this as a note for trips. When you come to Portugal in Feb don`t think you can leave your warm winter jacket at home. It is true that the Portuguese people like the summer. But they are ready for the unexpected which means rain and 10 degrees in February. Yes for us Austrians this should not be a problem, but when you are wrong dressed the project you plan will never be a success. As Roxette said it in one of their songs “Dressed for success” there is always a need for the right clothes for the right time. And well here it is. Coimbra , world heritage and my home for the next months.

coimbra

Good night and good luck, Christian.

Schreibe einen Kommentar...